Berliner Blinden- und Sehbehindertensportverein von 1928 e.V.

Nachrichten

Schweiz gewinnt den 1. Inklusiven Nationen-Cup im Torball – Deutsche Mannschaften erspielen die Plätze 3 und 4

Die beiden Aufeinandertreffen der beiden deutschen Teams endeten jeweils mit einem 2:2-Unentschieden. Deutschland 2 konnte mit einem deutlichen Sieg gegen Frankreich in der Hinrunde mit 7:4 den ersten Sieg einfahren. Danach fehlten gegen die Schweiz die spielerischen Mittel und es folgte eine 0:2-Niederlage. Im letzten Spiel der Vorrunde Deutschland 2 gegen Italien trafen die drei Berliner aufeinander. Auch hier entwickelte sich eine ausgeglichene und spannende Partie, die am Ende mit 2:2 endete.

 

Deutschland 1 musste daneben in der Vorrunde zwei knappe Niederlagen gegen Italien (3:4) und gegen die Schweiz (4:5) hinnehmen. Gegen Frankreich konnte aber auch ein deutlicher 4:1-Sieg herausgespielt werden.

 

Das Spiel Schweiz gegen Italien endete 5:3. Einige Unachtsamkeiten in der Abwehr, welche die Schweizer eiskalt ausnutzten, bescherten Italien die erste Niederlage.

Beim Spiel Italien gegen Frankreich verursachten die Franzosen einige Strafwürfe, welche die Italiener ausnutzen konnten. Kurz vor der Halbzeit konnten die Franzosen aber zum 3:3 ausgleichen. Mit einer konzentrierten Teamleistung konnte Italien in der zweiten Halbzeit auf 5:3 davonziehen und sich die wichtigen zwei Punkte sichern.

 

In der Rückrunde konnten beide deutschen Teams wie beschrieben jeweils gegeneinander wieder einen Punkt verbuchen. Deutschland 2 konnte im Spiel gegen Frankreich zahlreiche Standards nicht nutzen, am Ende stand im Protokoll eine unnötige 2:3-Niederlage. Gegen die Schweiz zeigte sich die zweite Mannschaft erheblich verbessert und spielte frei auf und schlug die Schweiz deutlich mit 5:1. Damit war am Ende doch noch der Finaleinzug möglich, aber nur mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Italien.

 

Italien musste zuvor noch gegen die Schweiz unbedingt Punkte holen, um weiterhin eine gute Ausgangslage für die Finalqualifikation zu behalten. So gingen die Italiener sehr motiviert ins Spiel und es entwickelte sich eine knappe und spannende Partie. In dieser konnten die Schweizer mit ihren Würfen die italienische Abwehr nicht mehr überwinden und schließlich konnte sich Italien sich mit einem 5:3-Sieg die wichtigen zwei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten holen.

Im Spiel Frankreich gegen Italien reichten damit den Italienern ein Punkt für den Finaleinzug. Ein Selbstläufer wurde dieses Spiel jedoch überhaupt nicht. Nach wenigen Minuten lag Italien schon 2:0 zurück. Bis am Ende der Partie konnten die Italiener kein Mittel gegen die Franzosen finden, daher mussten sie sich deutlich 5:1 geschlagen geben.

 

Damit hatte sowohl Deutschland 2 als auch Italien das Finale weiterhin in eigener Hand. Die Italiener gingen jedoch im letzten Spiel der Vorrunde sofort in Führung und bauten diese auf 0:2 aus. So musste die zweite Mannschaft immer einem Rückstand hinterherlaufen. Mit einer starken Kampfleistung konnte am Ende noch ein 4:4 erzielt werden, damit wurde aber das Finale mit Platz 3 knapp verpasst. 

 

Deutschland 1 gelang in der Rückrunde gegen Frankreich zwar ein deutlicher 5:1-Sieg, aber gegen Italien verlor das Team erneut und gegen die Schweiz konnte nur ein Unentschieden erspielt werden. Damit landete Deutschland 1 auf Platz 4 vor Frankreich.

 

Das Finale der Männer gewann die Schweiz deutlich gegen Italien mit 5:1.

Im Finale der Frauen unterlag Deutschland 1 gegen Frankreich mit 2:4.

 

Ausführlichere Informationen sind zu finden unter:

www.blindentorball.de.

Zurück zur Übersicht