Berliner Blinden- und Sehbehindertensportverein von 1928 e.V.

Nachrichten

Live-Übertragung der Inklusionssportart Torball - Internationales Jubiläums-Turnier am 29.09.2018 in Berlin

Der BBSV hat mit Bozen, Nizza, Waasland, Zürich und der Deutschen Nationalmannschaft fünf hochklassige Mannschaften eingeladen. Gespielt wird von 09.30 Uhr bis 17.30 Uhr jeder gegen jeden mit anschließendem Halbfinale, Spiel um Platz 3 und Finale.

Zwei Überraschungen schenkt das Geburtstagskind seinen Gästen und dem interessierten Publikum: Es werden einige neue Regeln getestet – beispielsweise wird mit zwei SchiedsrichterInnen pro Spiel begonnen. Diese möglichen neuen Regeln sollen getestet und im Anschluss diskutiert werden, um die Inklusionsportart Torball weiterzuentwickeln.

Das zweite Geschenk ist eine Live-Übertragung und Moderation der Spiele.

Unter folgendem Link kann der Livestream mit Moderation der Spiele verfolgt werden:

http://youtube.blindentorball.de

Interessiertes Publikum ist selbstverständlich auch vor Ort herzlich willkommen – der Eintritt ist kostenlos.

 

Ermöglicht wird das Turnier durch die großzügige Unterstützung vom

Berliner Senat,

Blindenhilfswerk und

Von der Herbert-Funke-Stiftung sowie

der Kriegsblindenstiftung.

 

Vielen Dank dafür!

Auch bedanken wir uns sehr herzlich bei unserem treuen Sponsor der Dodona-Loge Zu den Sieben Sternen, dieses Jahr haben wir uns dafür neue Trikots gönnen können!

 

Die Torballmannschaft ist auch auf Facebook präsent:

https://www.facebook.com/BBSV.Torball.Berlin

 

Berichte in den Medien:

https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/38756/Torball-zum-90j%C3%A4hrigen-online.htm

 

https://www.stadtrand-nachrichten.de/jubilaeums-torball-turnier-steglitz/

 

https://www.berliner-woche.de/charlottenburg-wilmersdorf/c-sport/berliner-blinden-und-sehbehindertensportverein-feiert-90-jaehriges-bestehen_a181790

 

http://sperbysmusikplantage.over-blog.com/2018/09/internationales-torballtur

 

Beschreibung der Sportart:

Torball ist eine Ballsportart für blinde, sehbehinderte sowie sehende Menschen und wird damit in der Bundesrepublik Deutschland inklusiv angeboten. Es wird auf einem Feld das 16m lang und 7m breit ist gespielt. Pro Team sind drei Spielerinnen beziehungsweise Spieler auf dem Feld. In der Mitte sind drei Schnüre mit Glöckchen gespannt, unter denen der Ball, der mit Glöckchen gefüllt ist, geworfen wird. Die gesamte Grundlinie beschreibt das Tor, welches 1,30m hoch ist und vor dem jeweils eine Mannschaft postiert ist. Nun wird der Ball hin und her geworfen und die Teams versuchen bei den Ballwechseln ein Tor zu erzielen beziehungsweise den eigenen Kasten sauber zu halten. Die Torballspielerinnen und Torballspieler sind sehr stark auf das Gehör angewiesen. Alle tragen eine lichtundurchlässige Brille, damit Chancengleichheit zwischen Aktiven mit und ohne Sehfähigkeit besteht.

Zurück zur Übersicht