Berliner Blinden- und Sehbehindertensportverein von 1928 e.V.

Nachrichten

Erster Spieltag der Deutschen Blindenfußball-Liga 2008

Erster Spieltag am 29./30.03.2008 in Berlin

Pressemeldung von Reiner Delgado:

Blinde Kicker stiegen in Bundesliga ein - Spielgemeinschaft Berlin-Würzburg holte einen Punkt und steht in der Tabelle auf Platz 6

Mit den ersten Spielen startete am 29. und 30. März die Deutsche Blindenfußballliga in ihre erste Saison. Im Hockeystadion des Berliner Olympiaparks trafen sich vier der acht teilnehmenden Mannschaften.
Der Berliner Blinden- und Sehbehindertensportverein organisierte den Berliner Spieltag und trat gemeinsam mit dem VSV Würzburg gegen den FC St. Pauli und den ISC Viktoria Dortmund an.

Würzburg-Berlin gegen St. Pauli 1:1

Würzburg-Berlin trat mit zwei starken Stürmern - Gerd Franzka und Markus Baysal - gegen St. Pauli an, die das Spiel über weite Strecken bestimmten und viele Torschüsse herausspielten. Markus Baysal schoss dann auch schon in der fünften Minute das 1:0. St. Pauli vertraute vor allem auf seinen Stürmer Axel Eichstedt, der sich sehr dicht am gegnerischen Tor aufhielt und versuchte, die weiten Torabwürfe des Hamburger Torwarts anzunehmen und damit torgefährlich zu werden. Nach der frühen Führung des preußisch-bayerischen Teams erhöhten die Kicker von der Nordsee den Druck und erspielten damit zunehmend gefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor. So konnte Eichstedt in der 33. Minute den Ausgleich erzielen.

Dortmund gegen Würzburg-Berlin 3:1

Dortmund trat gegen Würzburg-Berlin mit den beiden starken Sturmspitzen Hasan Altunbas und Michael Meyer an, während Würzburg-Berlin eher defensiv mit drei Verteidigern und einem Stürmer ins Spiel einstieg. Trotzdem konnte der Berliner Markus Baysal schon früh das 1:0 erzielen. Der Ausgleich erfolgte bald durch einen Freistoß, der durch die Berlin-Würzburger Mauer ins Tor ging. Im Spiel, dass von den westfälischen Kickern leicht dominiert wurde, konnte Altunbas einen weiteren 8-Meter-Freistoß verwandeln, während die Spielgemeinschaft ganze 7 8-Meter nicht verwerten konnte. Gegen Spielende konnte sich Altunbas dann noch einmal gegen die Würzburg-Berliner Verteidigung durchsetzen und den Ball aus drei Meter Entfernung im Tor unterbringen. "Unser sportliches Abschneiden hätte ich mir noch etwas besser gewünscht", erklärte BBSV-Vorsitzender Thorsten Wolf am Sonntag, "aber wie alle sieben anderen Mannschaften sind auch wir hoch zufrieden mit dem Start der Liga, die Blindenfußball in Deutschland weiter voran bringen wird".

Die Tabelle nach dem ersten Spieltag

  1. Dortmund, 6 Punkte
  2. Stuttgart, 4 Punkte
  3. Essen, 4 Punkte
  4. Mainz, 3 Punkte
  5. St. Pauli, 2 Punkte
  6. Würzburg-Berlin, 1 Punkt
  7. Chemnitz, 1 Punkt
  8. Marburg, 0 Punkte>

Zurück zur Übersicht