Berliner Blinden- und Sehbehindertensportverein von 1928 e.V.

Nachrichten

Nachbarn aus Borgsdorf holen den Louis-Braille-Pokal in Hamburg – Dortmund-Kirchderne gewinnt Gesamtturnier

Leider erwischten wir einen rabenschwarzen Tag und spielten nicht um die vorderen Platzierungen mit. Im ersten Spiel konnten wir zwar sicher beginnen und lange führten wir auch (2:0 – später 3:1), aber nach einer Umstellung seitens Kirchderne mussten wir erst den Ausgleich und später sogar noch die knappe Niederlage hinnehmen (4:5).

 

Im zweiten Spiel taten wir uns lange gegen Langenhagen schwer, aber am Ende konnten wir das Spiel 3:1 für uns entscheiden.

Gegen Magdeburg lagen wir wegen Springbällen schnell mit zwei, drei Toren zurück, so dass wir in der zweiten Halbzeit volles Risiko gehen mussten. Wir kamen zwar heran, aber Magdeburg konnte immer einen Zwei-Tore-Abstand halten. Am Ende verloren wir 3:5.

 

Auch gegen Borgsdorf sprangen die Bälle auf uns und von dort ins Tor. Das Glück stand an diesem Tage nicht auf unserer Seite. Selbst hatten wir kein Zielwasser getrunken und schlussendlich verloren wir deutlich mit 2:6.

Im fünften Spiel wartete Halle, die auch schnell mit zwei, drei Toren in Führung gehen konnten. Wir trafen jedoch leider immer noch nicht die Lücken und ins Tor, so dass wir auch dieses Spiel klar mit 2:5 abgeben mussten.

 

Nun trafen wir auf die TG Unterliederbach, die auch einen schlechten Tag erwischt hatte. Wir starteten glücklicher ins Spiel und konnten endlich wieder einmal in Führung gehen. Darüber fanden wir zur gewohnten Sicherheit zurück und nutzten in der Offensive unsere Chancen und lagen in der Defensive gut. Am Ende gewannen wir 4:1.

 

Im letzten Spiel wartete noch der Gastgeber. Wir konnten die gewonnene Sicherheit mitnehmen und dieses Spiel mit 8:2 klar für uns entscheiden.

Am Ende standen Platz 6 auf dem Zettel und zwei gute Spiele zum Schluss, in denen wir zeigen konnten, dass wir das Torballspielen doch noch nicht verlernt haben.

Unsere Nachbarn aus Borgsdorf konnten den Louis-Braille-Pokal gewinnen und Dortmund-Kirchderne sicherte sich souverän den Gesamtsieg. Wir gratulieren den Siegern herzlichst und bedanken uns für die gute Organisation.

 

Abschlusstabelle:

  1. Dortmund-Kirchderne
  2. Borgsdorf
  3. Halle
  4. Magdeburg
  5. Langenhagen
  6. Berlin
  7. Unterliederbach
  8. St. Pauli

 

Für Berlin spielten: Steffen Bülth, Christian Mair, Heiko Wiese und Jörg Bechtold.

Unterstützt wurden wir von Martina Gerstenberger und Frodo.

Zurück zur Übersicht